Im Jahre 2007 stand in unserem Verein (1. FC Steinegg e. V.) die Umnutzung einer wenig genutzten Fläche ins Haus und es entstand die Idee, in diesem Bereich eine Boulebahn zu bauen. Schnell waren Informationen über den Bau einer Boulebahn gesammelt und erste Kugeln gekauft. Klaus Schreiber kam als Breitensportbeauftragter des Badischen Boule Boccia und Pétanque – Verbandes nach Steinegg und führte die Interessierten in das Spiel ein.

Noch im gleichen Jahr (September) war das sogenannte Opening. Wir starteten ein Turnier für Jedermann und begrüßten bei der Einweihung unser Bahn (sie war schon beim Opening zu klein) zwischen 30 und 40 Spielern aus nah und fern. Die Abteilung der Bietbouler war geboren.

Seit 2009 richten wir regelmäßig Super-Mêlée – Turniere aus und führen eine offene Rangliste. Im gleichen Jahr nahmen wir erstmals an den Spielen der JUST-Liga teil. Seit 2011 werden alle Ergebnisse unserer Super-Mêlée – Turniere in einer ewigen Rangliste geführt.

In 2011 bestritten wir erstmals Verbandsspiele in der Kreisliga der Region Mittelbaden und erreichten auf Anhieb den vierten Platz – punktgleich mit dem Zweitplatzierten.

Erstmals im Jahre 2010 ermittelten wir unseren Vereinsmeister im Tête á Tête. Herbert Schmid aus Tiefenbronn ging als erster Vereinsmeister der Bietbouler in die Vereinsgeschichte ein. Nachdem in den Jahren 2011 und 2012 Uwe Birringer die Vereinsmeisterschaft gewann war in 2013 Peter Haaf aus Mühlhausen erfolgreich. Seit 2014 ermitteln wir die Vereinsmeister in der Formation Doublette (2 :2).

Chronik
  • Twitter Square
  • facebook-square